Einrichtung der Signaturkarte mit A-Trust
Hauptauswahl > Verschiedenes > Reorganisation/Kontrolle > RKSV Einstellungen > RKSV Zertifikatdaten definieren
Dazu ist zuerst die Einrichtung der RKSV-Signaturkarte erforderlich.
Mit klick auf <F2 Neu> wird die Anbindung gestartet.
Ab der ETRON-Version 5.719 wird die Anbindung der RKSV-Signaturkarten A-Trust, Globaltrust sowie Fiskaltrust unterstützt.

Einrichtung der Signaturkarten

Diese Einstellungen sind nur auf der HStation vorzunehmen.
Feld
Wert
Infotext
Einen Namen eingeben, damit das Zertifikat identifiziert werden kann
Anbindung IP
Wenn es nur einen Arbeitsplatz gibt, kann das Feld leer gelassen werden. Hängt die Karte am Server, muss der Netzwerkname der Maschine an der HStation eingetragen werden. Damit wird die Karte über das Netzwerk freigegeben. Alternativ kann auch eine IP-Adresse eingetragen werden, wenn es eine fixe IP-Adresse ist. Diese IP-Adresse dann auch im DHCP als fix eintragen! Falls geplant ist, zukünftig weitere Kassen/Eingabestationen anzubinden, empfiehlt es sich, oben beschriebenen Vorgang gleich auszuführen.
VDA
Es wird der von ETRON ausgelesene Hersteller der Karte eingetragen.
Zertifikat PIN
A-Trust: 123456 Globaltrust: Der Pin wird von Globaltrust mitgeteilt.
Zertifikat Seriennummer
Siehe Seriennummer auslesen

Seriennummer auslesen

Durch Klick auf den Button <Seriennummer auslesen> wird die Seriennummer der Karte ausgelesen, wenn der PIN bereits eingetragen ist. Es kann eine Meldung der Firewall kommen, bitte diese bestätigen.
Sind mehrere Leser angesteckt, bekommt man mehrere zur Auswahl.
Die ausgelesene Seriennummer wird in einem eigenen Fenster als Button angezeigt, bitte darauf klicken um die Seriennummer zu übernehmen.
Gibt es ein Problem mit der Karte, wird zwar die Ausgabefirma angezeigt, aber keine Seriennummer.
Nun wird die Konfiguration komplett angezeigt:
Mit dem Klick auf <F2 Test> kann die Konfiguration getestet werden. Ist alles OK kommt die entsprechende Meldung:
Klicken Sie auf den Button <F10 Speichern> um die Konfiguration zu speichern. Nachdem die Konfiguration gespeichert ist erscheint die VDA und die Zertifikat Seriennummer in blau, der Button <Seriennummer auslesen> wird nicht mehr angezeigt.
In den definierten Zertifikaten wird nun das Zertifikat mit der eingetragenen Bezeichnung und der Seriennummer angezeigt.
Im Bild werden zwei Zertifikate angezeigt: ein „Ausfall“-Zertifikat mit einer zweiten Signaturkarte und einem weiteren Kartenleser, falls ein Kartenleser ausfällt.