Transfer
Hauptauswahl > Datentransfer > Filialtransfer > Transfer
Hier werden die Einstellungen für den Datenaustausch mit den Filialen vorgenommen, das Datentransferprotokoll mitgeführt, sowie ein manueller Datentransfer durchgeführt. Der Datenaustausch mit den Filialen wird über die Filiale Zentrale gesteuert.
Mit der Nachtverarbeitung werden automatisch Datenpakete erstellt und anschließend in die Filialen übertragen. Hat eine Übertragung fehlgeschlagen, können diese Pakete händisch übertragen werden.
In der Zentrale und in der Filiale muss im Filialtransfermenü unter „Setup“ ein FTP Server eingetragen werden. In der Zentrale muss in der Rufliste statt der Telefonnummer „FTP“ eingetragen werden damit die entsprechende Filiale über den FTP-Server abgewickelt wird.
Am Programmablauf selbst ändert sich dadurch nichts. Beim händischen Transfer ist allerdings zu beachten, dass es keinen direkten Kontakt mehr gibt. Dies bedeutet, dass zuerst die sendende Stelle den Transfer aufrufen muss. Wenn die Datenbereitstellung beendet ist, kann die empfangende Stelle den Transfer aufrufen. Wurden die zu sendenden Daten bereits bereit gestellt, kann die empfangende Stelle den Transfer durchführen, ohne dass die sendende Stelle dafür erforderlich ist.
Beispiel 1:
Die Filiale hat in der Nacht Daten bereit gestellt, die Zentrale war nicht aktiv. In diesem Fall kann die Zentrale im Filialtransfer „Anrufen der Filiale XX“ auslösen. In der Filiale selbst ist keine Aktion erforderlich.
Beispiel 2:
Die Filiale war nicht aktiv, die Zentrale hat Daten bereitgestellt. In diesem Fall kann die Filiale im Filialtransfer „Auf Verbindung warten“ auslösen. In der Zentrale ist keine Aktion erforderlich. Möchte die Zentrale zusätzlich noch die Umsatzdaten der Filiale auslesen, muss nachdem die Filiale Ihren FTP Transfer gemacht hat im Filialtransfer „Anrufen der Filiale XX“ angewählt werden. Ob dabei Daten übernommen werden hängt allerdings vom Grund ab warum die Filiale ausgefallen ist. Wenn diese keine Verarbeitung hatte werden auch keine Daten bereit gestellt.

Transfer durchführen

Hauptauswahl > Datentransfer > Filialtransfer > Transfer > Transfer durchführen
Mit klick auf <Transfer durchführen> werden die Daten übertragen.

Livetransfer

Der Livetransfer ist nur bei aktiviertem Live-Modul verfügbar.
Mit dem Livetransfer werden
  • Lagerstände
  • Lagerumbuchungen (Lagerwechsel)
  • Bonusjournal
  • Gutscheine aus der Gutscheinverwaltung
  • Lieferantenbestellungen
  • Kundenstammdaten
  • Lieferscheine, Angebote und Aufträge
  • Kredite
  • Fremdrechnungen
  • Ausarbeitungen
  • Reparaturen
zur Zentrale übertragen.
Die Übertragung zur Zentrale findet im Intervall von 10 Minuten statt. Die Zentrale holt und verteilt die Daten an die Filialen im Intervall von je 10 Minuten.
Mit „Jetzt durchführen“ kann der Transfer sofort durchgeführt werden.

Livetransferstatus

Gibt den Datenstand der Filialen an.

Verkaufsbericht via Smartphone

Mit dem Einsatz des Livetransfers, kann auch eine Verkaufsberichtsabfrage via Smartphone realisiert werden.
Es wird ein HTML-File mit den verfügbaren Informationen bereitstellt, dass dann, z.B. via Dropbox, vom Kunden abgefragt werden kann. Die Datenaktualisierung erfolgt alle 60 Minuten.
Zusätzlich wird auch ein aktueller Kassenbericht auf den Cloudspeicher abgelegt.

Transferprotokoll

  1. 1.
    Eingabe Zeitraum von: 01.06.16 bis: 18.06.16
  2. 2.
    <F10 Auswertung starten>
Das Datentransferprotokoll mit den Filialen über den gewählten Zeitraum kann am Bildschirm oder am Drucker ausgegeben werden.

Filialinformation

Diese Funktion zeigt in der Zentrale die jeweilige Filiale, ETRON-Versionsnummer und die verfügbare Festplattenkapazität an.

Setup

Die Einstellungen für den Datentransfer werden durch den Systembetreuer durchgeführt und sollten ohne Anweisung nicht geändert werden.
  • Zielpfad am Zentral PC: ..\Webshop
  • FTP Host: ftp.xxxxx
  • FTP User: xxxx
  • FTP Passwort
  • FTP RS-Empfang: 04:00:00
Der Standard FTP Host ist:
1
ftp.etron.at
Copied!
Es wird primär der HSV-Transfer verwendet. Es handelt sich beim HSV-Transfer um eine sichere, verschlüsselte Datenübertragung.
Mit dem Button <F7> HSV Testtransfer gibt es die Möglichkeit den Transfer über HSV und FTP zu testen. Es werden auch die Transferzeiten angezeigt.
Die FTP Verbindungseinstellungen und ein separater FTP Test ist unter <F6> FTP Konfig verfügbar.

Rufliste

Hauptauswahl > Datentransfer > Filialtransfer > Transfer > Rufliste
In diesem Menüpunkt werden die Einstellungen der Filialen für die Datenübertragung in der Nacht, wie Rufnummer der Filiale, Einstellung dass neue Updates in die Filialen übertragen werden etc. definiert.
Soll vom Systemadministrator eingerichtet werden.
Klicken Sie die auf <ENTER Bearbeiten>. Die erste Zeile wird dadurch bearbeitet.
Nach der Dateneingabe sieht die Maske ca. so aus:

Datenpakete erstellen

Hier werden manuell die Datenpakete für die Filialen erstellt.
SAM