Links

Diverses

ID
Beschreibung
Einstellung
Modul
Abhängig von ID
Version
24
Ist diese Einstellung aktiv so werden Lieferantenadressen ohne Felder Name2 und Name3 gedruckt.
Lieferanten-Adressendruck ohne Name 2/3
86
Mit dieser Option kann die Art des Ski/Snowboardpass gewählt werden.
Ski/Snowboardpassart
Sportartikel
438
110
Ist diese Option aktiv werden die Preisänderungen in einen Puffer übernommen. Die Preise können dort bearbeitet und dann per einem bestimmten Datum freigegeben werden.
VK-Preisänderungen in Puffer schreiben
125
Ist diese Option aktiv so kann die Kundennummer bei der Neuanlage überschrieben werden.
Freie Kundennummernvergabe bei der Neuanlage
129
Mit dieser Option wird das Format der Kundenstammdaten festgelegt. Dies wird dort benötigt wo der Kundenname in Vorname und Nachnahme gesplittet werden muss. Z.B. bei der Übernahme in die formelle Anrede. Wichtig für den Datenimport
Kundennamenformat (Datenbank)
143
Ist diese Option aktiv so wird am Artikeletikett die Bestellnummer angedruckt. Diese Option ist nur für bestimmte Etikettentypen verfügbar: * A4 Artikeletiketten: Wird der Preis im Großdruck dargestellt muss dafür jedoch die 2. Textzeile verwendet werden. * UBI/Eltron Standardetiketten (57×24): Die Bestellnummer wird statt der Warengruppe gedruckt
Bestellnummer auf Artikeletikett (Beschränkt verfügbar !)
158
Ist diese Option aktiv werden Regaletiketten im Zuge einer Preisänderung auch dann gedruckt wenn der Artikel nicht auf Lager ist.
Regaletiketten auch bei 0 Lagerstand drucken
180
Ist diese Option aktiv so wird der Bontext statt TEXT1 und TEXT2 des Artikels auf das Regaletikett gedruckt.
Bontext am Regaletikett
181
Diese Option legt das Layout des Regaletikettendruckes fest. Sind die erweiterten Artikelstammdaten aktiv so wird der hier eingestellte Typ als Standard eingetragen kann jedoch für jeden Artikel individuell geändert werden. Die erweiterten Typen sind jedoch nur bei A4 Regaletiketten verfügbar.
Standard Regaletikettendrucktyp
182
Ist diese Option aktiv so können Regaletiketten auf Grund des Eintrittes in einen Aktionszeitraum erstellt werden auf ein eigenes Papier gedruckt werden. Dazu wird vor dem Druck dieser Aktionsregalpreise eine entsprechende Meldung ausgegeben.
Hinweis vor Aktionsregaletikettendruck
194
Ist diese Option aktiv so wird auf Kundenetiketten die mit dem Eltron Drucker erstellt werden keine Adresse angedruckt.
Eltron Kundenetikett ohne Adresse
198
Mit dieser Option wird festgelegt welche Felder für die Dublettensuche berücksichtigt werden.
:!:
Voraussetzung: das Modul Kundenbindung muss installiert sein.
Kundennamen gesplittet erfassen
210
Ist diese Option aktiv so wird der Grundpreis auf dafür geeigneten Preisetiketten ausgegeben.
Grundpreisauszeichnung am Regaletikett
214
Ist diese Option aktiv so werden beim Regaletikettendruck 3 Formate zur Verfügung gestellt die extern über Excel gedruckt werden. Voraussetzung dafür ist das installierte externe Druckprogramm und Excel.
Externe Regaletiketten zulassen
243
Ist diese Option aktiv kann direkt bei der Kundenanlage eine Kundenkarte, die mit einer fortlaufenden Standardnummer vorgedruckt ist, zugeordnet werden.
Kartenzuordnung in der Kundenanlage
260
Ist diese Option aktiv wird am Regaletikett statt der letzten Statuszeile ein EAN gedruckt. Diese Option ist nur für das Standardetikett für UBI/Eltron Drucker verfügbar.
EAN am Regaletikett (Beschränkt verfügbar !)
278
Ist diese Option aktiv werden VKP Änderungen beim Standardimport in die Preisänderungsliste geschrieben. Über diese können dann beim Aufruf der Kassa Preis und Regaletiketten gedruckt werden.
Preisänderungsliste beim Standardimport
318
Ist diese Option aktiv so wird der Kundenname bei der Erfassung im Kundenstamm nach „Akad.Titel“, „Familienname“ und „Vorname“ aufgesplittet. Voraussetzung dafür ist, dass ein Quellformat festgelegt ist. Folgende Regeln sind zu beachten: * Titel müssen mit einem Punkt enden. * Titel dürfen keinen “-„ enthalten * Die Namensblöcke müssen ohne Leerzeichen sein. * Namen die mit einem “.„ enden müssen einen “-„ enthalten, z.B. -Müller Herbert -
Kundendublettensuchart
327
Mit dieser Option wird festgelegt wie Namen am Drucker ausgegeben werden.
Kundennamenformat (Druck)
329
Ist diese Option aktiv wird die ERA nach Verkäufen berechnet. Ansonsten erfolgt die Berechnung nach dem Einkauf wobei nur inländische Lieferanten berücksichtigt werden. Das Feld „LAND“ im Lieferantenstamm muss bei inländischen Lieferanten leer sein.
ERA Auswertung nach Verkauf
333
Ist diese Option aktiv werden bei der Nachtverarbeitung Löschumsatzempfänger für Warengruppen bei welchen Artikel eingetragen sind pro MwSt. angelegt.
Automatische Löschumsatzempfängeranlage
427
Mit dieser Option wird die Händlernummer gewählt die auf den Snowboardpass gedruckt wird.
Händlernummer am Snowboardpass
Sportartikel
438
428
Unterschreiten die für Neuanlage verfügbaren Kundennummern in Filialbetrieben diese Schwelle, wird von der Zentrale ein neuer Nummernkreis nachbestellt.
Schwelle für Nachbestellung freier Kundennummern
Filiale
430
Mit dieser Einstellung wird festgelegt ab welchem Zeitpunkt der Preis in EAN's mit dem Beginn 22-und 23-in Euro festgelegt ist.
Start Euro in Präfix 22,23
431
Mit dieser Einstellung wird festgelegt ab welchem Zeitpunkt der Preis im EAN mit dem Beginn 24 in Euro festgelegt ist.
Start Euro in Präfix 24
432
Mit dieser Einstellung wird festgelegt, ab welchem Zeitpunkt im EAN mit dem Beginn 27-das Gewicht festgelegt ist.
Start Gewicht in Präfix 28,29
433
Mit dieser Einstellung wird festgelegt ab welchem Zeitpunkt bei EAN's mit dem Beginn 28- und 29- die Stückzahlen festgelegt sind.
Start Stück in Präfix 28,29
434
Ist diese Einstellung aktiv so wird nur in der entsprechenden Filiale die Änderungsinformation der GW-Artikel ausgegeben.
Filiale für GWD EAN-Änderungsinformation
GWD\Filiale
443
435
Ist eine Stammkundenpreisgruppe festgelegt wird diese bei der Neukundenanlage automatisch gesetzt. Bei der Definition von Verkaufsaktionen kann ein eigener Aktionspreis für Stammkunden festgelegt werden.
Stammkundenpreisgruppe
436
Ist diese Option aktiv wird ein Kunde der länger als die festgelegte Anzahl von Monaten nichts kauft automatisch mit dem Kennzeichen INAKTIV im Info-Feld versehen.
Kunden inaktiv setzen nach
623
Mit dieser Option wird die Auswahlliste der Anreden im Kundenstamm festgelegt. Definition in Form von 'Abkürzung' + ; + 'Ausgeschriebener Text'Die Abkürzung darf maximal 7 Zeichen lang sein. Z.B. : 'Hr.;Herr'Auf den Belegdrucken wird der Ausgeschriebene Text ausgegeben.Mit dieser Einstellung wird der Umrechnungsfaktor für den Euro festgelegt.
Kundenanreden
> 5.699
696
Mit dieser Einstellung wird die Quelle für das Ticketdesign festgelegt. Basisgruppe = Zentrales Ticketdesign. Grundwertegruppe = Eigenes Design je Ticketgruppe
Ticketdesignquelle
Ticket
695
> 5.744
695
Eingabe der Grundwertegruppe für das Ticketdesign. Eigenes Design je Ticketgruppe.
Grundwertegruppe für das Ticketdesign
Ticket
696
> 5.744
691
Damit kann die Eingabeprüfung für das Feld „Land“ auf „Keine Prüfung“, „Warnung bei ungültigen Land“ oder „Nur gültige Länder zulassen“ festgelegt werden.
Kundenstamm Landprüfung
> 5.743
702
Mit dieser Einstellung können Felder festgelegt werden die im Kundenstamm auf einem zusätzlichen Reiter angezeigt werden. Außer der Anzeige im Kundenstamm haben diese Felder keine Funktion. Definition in Form von <Feldnummer> ; <Feldname> ; <Feldlänge>; <Eingabemaske> Feldnummer 1 bis 10, Feldlänge 1 bis 60, Eingabemaske ! = Großschreibung 9 = Ziffer 1;Wert 1;50 2;Wert3;5;!!!!! 5;Wert5;6;999.99 Die Felder werden außerhalb vom Kundenstamm im Notizfeld des Kunden gespeichert und wie eine Notiz behandelt. <ZSFBLOCK-START> FLD01 abc FLD02 DEF FLD05 7,30 <ZSFBLOCK-ENDE>
Kundenstamm Zusatzfelder
> 5.747
714
Ist diese Option aktiv kann bei der Übernahme von neuen Webshopbestellungen zwischen Normalkunde und Großkunde gewählt werden. Großkunden müssen dazu im Notizfeld den Wert #Großkunde eingetragen haben.
Webshop Großkundentrennung
Webshop
> 5.752
243
Ist diese Option aktiv so erfolgt eine Kundenzuordnung der CBW-Karten Kunden bei der Anlage oder nachträglich im Kundenstamm. Voraussetzung dafür ist das MARKETING Modul und das CBW Modul. Wird die Option auf „Nein“ gestellt, so erfolgt keine Kundenzuordnung. Ein Verkauf auf Laufkunden ist in beiden Fällen möglich.
Cashback World Kundenzuordnung
CBW Modul
> 5.756
733
733 Kundenantrag Signaturtext: Mit dieser Einstellung wird der Signaturtext für das Kundenantragsformular festgelegt. 732 Kundenantrag Fußtext: Mit dieser Einstellung wird der Fußtext für das Kundenantragsformular festgelegt. 731 Kundenantrag Kopftext: Mit dieser Einstellung wird der Kopftext für das Kundenantragsformular festgelegt.
733 Kundenantrag Signaturtexte
Signpad Modul oder Kundenantrag
321, 735
> 5.757
734
Mit dieser Einstellung wird festgelegt ob der Kundenantrag nach der Signierung am Sign Pad ausgedruckt wird. Wenn kein Sign Pad gefunden wird kann auf Wunsch ein Formular zum Ausfüllen ausgedruckt werden.
Kundenantrag nach Signierung ausdrucken
321, 731, 735
> 5.757
735
Mit dieser Einstellung werden die beim Sign Pad abgefragten Felder festgelegt. Immer vorhanden: Anrede (Pflichtfeld), Titel, Vorname (Pflichtfeld), Nachnahme (Pflichtfeld) Optional möglich : Kennzeichen A (Adresse) : Straße, PLZ, Ort, Kennzeichen G (Geburtstag) : Geburtstag, Kennzeichen E (E-Mail) : E-Mailadresse, Kennzeichen T (Telefonnummer) : Telefonnummer, Kennzeichen M (Mobiltelefonnummer) : Mobiltelefonnummer
Kundenantrag Felder für Sign Pad
321, 731
> 5.757
736
Mit dieser Einstellung wird festgelegt ob die Benutzerrechte auf Level oder auf Gruppen Basis festgelegt werden. Auf Level Basis sind immer die Rechte der höheren Level eingeschlossen. 1 darf am meisten 9 darf am wenigsten. Auf Gruppen Basis werden die Rechte pro Menüpunkt der jeweiligen Gruppe zugeordnet.
Benutzerrechte
> 5.759
737
Mit dieser Einstellung werden die gewünschten Gruppen / Level festgelegt.
Benutzergruppen
> 5.759
747
Ist diese Option aktiv wird beim Tageswechsel an alle Lieferanten mit der Notiz #VKMAIL ein E-Mail mit den verkauften Mengen gesendet. Einrichtung
Verkaufte Mengen Infomail
> 5.767
750
Wird hier eine E-Mailadresse eingetragen erfolgt beim Tageswechsel in der Zentrale eine Infomail wenn es beim Filialtransfer einen Transferfehler gegeben hat. Als Transferfehler gelten nicht Erreichbarkeit des Servers und kein Datenempfang von einer Filiale über die Nacht.
Filialtransfer Fehlschlagmail
> 5.768
752
Mit dieser Einstellung wird die Infomailadresse beim Eintreffen von Webshopbestellungen mit Filialabholung festgelegt. Voraussetzung ist die Verfügbarkeit der Filialabholung im Webshoptransfer und der Livetransfer!
Webshop Bestellungseingang Infomail
WEBSHOP, FTRLIVE
> 5.769
775
Mailadresse für Infomails des ETRON-Onlinebackup-Services
Online Datensicherung Infomail
776, 777
>5.784
776
Mit dieser Einstellung wird festgelegt nach wie vielen Tagen erfolgreicher Sicherungen ein Infomail gesendet wird. Der Wert 0 deaktiviert diesen Versand.
Online Datensicherung Infomail-Tage Erfolg
775
>5.784
777
Mit dieser Einstellung wird festgelegt nach wie vielen Tagen fehlgeschlagener Sicherungen ein Infomail gesendet wird. Der Wert 0 deaktiviert dessen Versand.
Online Datensicherung Infomail-Tage Fehlschlag
775
>5.784
Last modified 1yr ago